Wildunfälle

Polizei

Neustadt an der Aisch/Scheinfeld

17.06.2019

Seit vergangenem Freitagmorgen wurden der Polizei in Neustadt und Scheinfeld sechs Wildunfälle gemeldet. Dabei entstand insgesamt rund 8.500 Euro Sachschaden, wie die Ordnungshüter schätzen. Die beteiligten Fahrer blieben glücklicherweise unverletzt. Die Unfälle ereigneten sich auf der Staatsstraße 2253, unweit von Hürfeld, auf der Kreisstraße NEA 7, zwischen Oberrimbach und Münchhof, auf der Staatsstraße 2261, zwischen Klosterdorf und Kornhöfstadt, auf der Staatsstraße 2259, zwischen Kästel und Birnbaum, auf der Bundesstraße 8, an der Abzweigung nach Elgersdorf, sowie auf der Kreisstraße NEA 12, zwischen Reinhardshofen und Bergtheim. Auslöser der Unfälle war Rehwild sowie bei einem Unfall ein Hase.

Zurück nach oben