Unfall bei der Holzaufarbeitung

Polizei

Hagenbüchach

11.02.2019

Am Samstag, gegen 11.45 Uhr, befand sich ein 68 jähriger mit einem Begleiter in seinem Privatwald zur Holzaufarbeitung. Während der Begleiter mit einem Traktor in der Nähe mit Rückearbeiten beschäftigt war, zerteilte der Geschädigte mit der Motorsäge eine Kiefer, die sich zwischen zwei Bäumen verkeilt hatte und offensichtlich unter Spannung stand. Der Stamm schlug daraufhin gegen sein Bein. Sein Begleiter bekam den Unfall mit und leistete sofort Erste Hilfe, ein zufällig vorbeikommendes Ehepaar setzte den Notruf ab. Durch die Rettungsleitstelle wurde die Feuerwehr Hagenbüchach, ein Rettungswagen und ein Notarzt zur Unfallstelle beordert. Der Geschädigte wurde nach der Erstversorgung mit Verdacht auf Knochenbrüchen ins Krankenhaus gebracht.

Zurück nach oben