Notrufmissbrauch

Aktuelles

Neustadt an der Aisch

10.01.2019

In der Nacht zum Mittwoch, gegen 22:45 Uhr, ging beim Rettungsdienst ein Notruf ein. Demnach habe in einem Ort im östlichen Landkreis ein Mann einen Herzinfarkt erlitten. Die Sanitäter und der alarmierte Notarzt trafen an der genannten Adresse dann aber keine Person an, die ihrer Hilfe bedurfte, weshalb die Polizei Neustadt von dem Vorfall informiert wurde. Die Ordnungshüter stießen nur wenig später im Rahmen der routinemäßigen Recherchen auf eine 38jährige Tatverdächtige, von deren Mobiltelefon der Anruf ausging. Gegen sie wird jetzt ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren wegen Notrufmissbrauch eingeleitet.

Polizeiinspektion Neustadt a. d. Aisch

Zurück nach oben