Nach Unfällen geflüchtet Polizei sucht Zeugen

Polizei

Neustadt an der Aisch

11.06.2019

Mehrere Fälle des „Unerlaubten Entfernens vom Unfallort“ beschäftigen derzeit die Ermittler der Neustädter Polizei. So soll bereits am Mittwoch der vergangenen Woche in der Kleinerlbacher Ortsstraße (Stadt Neustadt) eine Gartenmauer angefahren worden sein. Dadurch wurden mehrere Betonplatten im Wert von rund 50 Euro auf der ca. 30 cm hohen Mauer verschoben. An der Mauer fand sich schwarzer Gummiabrieb, weshalb ein größeres Fahrzeug als Verursacher in Betracht kommt. Ein ähnlicher Schaden entstand im Laufe der letzten Woche an einem auf einem privaten Stellplatz geparkten Pkw „unter dem Lehenhof“ (Stadt Neustadt). Hier fand sich neben Kratzern ebenfalls schwarzer Gummiabrieb an der Stoßstange. Die Schadenssumme liegt mit rund 1.000 Euro aber wesentlich höher. Im Oberscheinfelder Ortsteil Prühl schließlich soll ein in der Buchgasse geparkter Pkw am Pfingstmontag zwischen 12 und 13 Uhr vorne links angefahren worden sein. Auch hier wird ein Schaden in Höhe von rund 1.000 Euro angenommen. Vorhandener Lackabrieb deutet auf ein rotes Verursacherfahrzeug hin. In allen Fällen machten sich die Verursacher aus dem Staub ohne ihren Verständigungspflichten nachzukommen.

Zurück nach oben