Arbeitsunfall

Polizei

Markt Bibart

11.07.2016

Ein 19-Jähriger Arbeiter ist in einem Betrieb im Industriegebiet „Fuchsau“ am Montagmittag, gegen 11:55 Uhr, mit dem Fuß in eine Maschine geraten. Der Mann hatte eine so genannte „Schubbodenleiter“ gesäubert. Dabei rutschte er aus und geriet in die Hydraulik. Dort war der Fuß kurze Zeit eingeklemmt, ehe er von der elektronischen Widerstandserkennung erkannt und wieder frei gegeben worden ist. Der Arbeiter wurde nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst an der Unfallstelle ins Krankenhaus Neustadt eingeliefert. Ein Fremdverschulden kann nach derzeitigem Stand der polizeilichen Ermittlungen ausgeschlossen werden. Die zuständige Berufsgenossenschaft ist in den Fortgang der Untersuchungen eingebunden.

Polizeiinspektion Neutstadt a. d. Aisch

Zurück nach oben