„Sekundenschlaf“ - insgesamt rund 5.000 Euro Sachschaden

Polizei

Hagenbüchach

13.03.2019

Am Dienstagnachmittag, gegen 13:50 Uhr, befuhr ein 41jähriger mit seinem Lastkraftzug die Bundesstraße 8 in Fahrtrichtung Langenzenn. Kurz vor der Abzweigung nach Erlachskirchen fiel er nach eigenen Angaben in einen „Sekundenschlaf“. Deshalb geriet er auf die Gegenfahrbahn und touchierte dort einen entgegen kommenden Sattelzug, den ein 51jähriger steuerte. Durch den leichten Anstoß kippte der Anhänger des Unfallverursachers zur Seite um und landete im angrenzenden Straßengraben. Die beiden Fahrer blieben unverletzt. Der Gesamtsachschaden wird von der Polizei mit rund 5.000 Euro beziffert.

Zurück nach oben